Angebot der Kaffeemaschine des Monats! Mehr sehen

Lass uns nach Afrika für eine Tasse Kaffee reisen!

 

Kaffeekenner halten afrikanischen Kaffee oft für den besten auf der Welt. Lebendig, erfrischend, fruchtig, beerenartig, süß, saftig - er ist einfach dazu bestimmt, an heißen Sommertagen genossen zu werden!

 

  • Erleben Sie die Frische und Leichtigkeit des Sommers
  • Genießen Sie die Aromen von Früchten und Beeren
  • Bereiten Sie sowohl heiße als auch kalte Kaffeegetränke zu

Die Aromen des afrikanischen Kaffees

Völlig verzaubert von den Aromen Afrikas, reisen Kaffee-Enthusiasten dorthin auf der Suche nach neuen Kaffeesorten, in der Hoffnung, noch unbekannte Kaffee-Aromen zu entdecken. Kein Wunder, denn Afrika ist nicht nur das Mutterland der Menschheit, sondern auch das Mutterland des Kaffees. Dort verstecken sich noch viele unentdeckte Arabica-Subspezies. Darüber hinaus kann afrikanischer Kaffee mit seinen unerwarteten Geschmäckern und Aromen jeden bezaubern und Kaffeetrinker ungläubig ausrufen lassen: „Ist denn das wirklich Kaffee?!“ Lassen Sie uns auf eine Reise durch das Reich der afrikanischen Kaffeearomen gehen und dabei Kaffeesorten aus verschiedenen afrikanischen Regionen probieren!

Äthiopischer Kaffee

Die Geschmacks- und Aromakombinationen, die den äthiopischen Kaffee auszeichnen, werden Ihnen den Kopf verdrehen! Er erinnert an den besten Wein oder Tee. In der zubereiteten Tasse entdecken Sie lebhafte Noten von Blaubeeren, Vanille, Zitrone, Earl Grey, Jasmin... Nehmen Sie einen Schluck und lassen Sie sich überraschen!

Kenianischer Kaffee

Der kenianische Kaffee ist besonders lebendig. Er wird von "schwereren" fruchtigen und beerenartigen Noten dominiert: schwarze Johannisbeeren, rote Johannisbeeren, Himbeeren, Preiselbeeren, Pflaumen, süß-saure Grapefruit... Er wird denjenigen gefallen, die selber probieren möchten, wie die von Kaffeekennern allgemein verehrte fruchtige Säure schmeckt.

Ruandischer Kaffee

Ruandischer Kaffee ist äußerst erfrischend, süß und saftig. In ihm entfalten sich exotische Geschmackskombinationen: Aromen von reifen roten Beeren, Orangen und Äpfeln mischen sich mit Noten von dunkler Schokolade, die für den Kaffee dieser Region so charakteristisch sind. Er wird die Fans exotischer Geschmäcker sicher beeindrucken!

Häufig gestellte Fragen

Sind Sie noch unsicher, ob der Geschmack von afrikanischem Kaffee etwas für Sie ist? Können Sie sich nicht entscheiden, ob Sie zuerst äthiopische, kenianische oder ruandische Kaffeebohnen probieren sollen? Schauen Sie sich die häufig gestellten Fragen zu afrikanischem Kaffee an - sie könnten Ihnen helfen, die endgültige Entscheidung zu treffen.

Zunächst einmal gilt Afrika als das Mutterland des Kaffees. Auch heute noch werden dort neue Kaffeesorten und unerwartete Geschmacksrichtungen entdeckt. Der Kaffee selbst zeichnet sich durch eine der breitesten Geschmacks- und Aromapaletten aus, so dass Kaffeekenner auf der ganzen Welt geradezu verrückt nach ihm sind.

Alle afrikanischen Kaffees zeichnen sich durch einen recht lebhaften Fruchtgeschmack aus. Wir empfehlen, mit äthiopischem Kaffee zu beginnen: Er ist in der Regel etwas milder. Außerdem gilt der äthiopische Kaffee oft als Maßstab für afrikanische Sorten und ist daher die perfekte Wahl für alle, die typisch afrikanischen Kaffee probieren möchten.

Viele Leute sagen, dass afrikanischer Kaffee am besten für Filterbrühgeräte geeignet ist. Unserer Meinung nach ist dieser Kaffee in einer Espressomaschine zubereitet, in Form von Espresso, Lungo, Americano oder Cold Brew, ebenso großartig. Probieren Sie ihn aus und Sie werden angenehm überrascht sein!

Der Geschmack von afrikanischem Kaffee ist besonders komplex, daher ist es eine Herausforderung, ihn zu beschreiben. Am häufigsten sind jedoch lebhafte Noten von Früchten und Beeren anzutreffen. Außerdem erinnern afrikanische Kaffees oft an Wein oder Tee, weil der „Körper“ dieser Kaffees den beiden Getränken ähnelt. Genau aus diesem Grund fragen manche Menschen, nachdem sie afrikanischen Kaffee zum ersten Mal probiert haben: "Ist das denn wirklich Kaffee?“

Wir haben bereits erwähnt, dass das Geschmacksprofil von afrikanischem Kaffee fruchtige und beerenartige Noten enthält. „Oh, dann sind die bestimmt zu sauer für meinen Geschmack!“, werden Sie vielleicht ausrufen. Denken Sie doch mal an den Geschmack von reifen Erdbeeren oder Blaubeeren: Ist deren Säuregehalt unangenehm? Nein, natürlich nicht! Der säuerliche Geschmack von minderwertigem Kaffee sollte nicht mit der süßen Säure verwechselt werden, die einige der wertvollsten Kaffeesorten der Welt auszeichnet. Probieren Sie afrikanischen Kaffee und überzeugen Sie sich selbst!